Repso_Web_3

German Fun Cup Trophy

DIE FAHRZEUGE

Reinrassige Renntechnik im Käfer-Look

Die weitgehende Stabilität des technischen Regelwerks zählt zu den Erfolgsgaranten dieser Disziplin, da sie jeglicher Kostenexplosion einen Riegel vorschiebt. So ist man seit den Anfängen 1997 der Architektur mit Gitterrohrrahmenchassis + Mittelmotor + Kunststoffkarosserie im Käfer-Look treu geblieben. Dennoch ist der Fun Cup in den letzten 20 Jahren erwachsener geworden… Mittlerweile ist man bei der dritten Ausbaustufe der Fahrzeuge angekommen: Zu dem „EVO 1“ mit 1800 ccm Hubraum und 130 PS starkem Ottomotor gesellte sich ab 2009 der „EVO 2“ mit dem 160 PS starken 1,9-Liter-TDI-Turbodieselaggregat. Seit 2014 ist der „EVO 3“ mit dem 175 PS starken 2,0-Liter-Ottomotor von VW Motorsport und sequentiellem Getriebe die Speerspitze der Funcupler.

Die Fahrzeuge werden mittlerweile in den heiligen Hallen des W-Racing Team (WRT), dem mehrfachen Blancpain-GT-Meister, von fachmännischer Hand aufgebaut und entsprechen dem aktuellsten Stand der Technik und Sicherheit.